Von 1938 bis 1972 produzierte die Firma Carl Hesse KG Fleckenberg Bestecke. Genutzt wurde die Wasserkraft. 1990 wurde die Besteckfabrik unter Denkmalschutz gestellt. 1997 bis 2000 renovierte der Heimatverein Fleckenberg die Fabrik und machte sie der Öffentlichkeit zugänglich. Die Führung durch die Produktionsräume lohnt sich für Erwachsene und Kinder und dauert ca. 1 Stunde. Im Jahre 2017 besuchten ca. 5500 Personen die Besteckfabrik Fleckenberg.

Ist dieser Tipp auch bei Schlecht-Wetter nutzbar?


Ja, auch bei Schlecht-Wetter eine Reise wert.


www.besteckfabrik-fleckenberg.de